VergrĂ¶ĂŸern Sie Ihr Instagram-Konto mit 2k+ echten, organischen FollowernBeginnen Sie.
Durch Veröffentlicht am: Mai 15, 2023

Die Generation Z, die zwischen 1997 und 2012 geboren wurde, ist die Gruppe der jungen Menschen, die jetzt im spĂ€ten Teenageralter und Anfang zwanzig sind. Diese Generation ist mit dem Internet und den sozialen Medien aufgewachsen und hat andere Vorlieben, wenn es um Kommunikation und soziale Netzwerke geht, als frĂŒhere Generationen. WĂ€hrend Facebook frĂŒher die bevorzugte Social-Media-Plattform fĂŒr junge Menschen war, hat sich die Generation Z davon abgewandt. Was nutzt die Generation Z also anstelle von Facebook?

Instagram

Laut einer Studie des Pew Research Center nutzen 71 % der 18- bis 24-JĂ€hrigen in den USA Instagram, im Vergleich zu nur 37 %, die Facebook nutzen. Instagram ist fĂŒr seine visuelle Ausrichtung bekannt, denn die Nutzer teilen Fotos und Videos, die oft Ă€sthetisch ansprechend sind. Die Plattform ist auch fĂŒr ihre verschiedenen Funktionen beliebt, darunter Instagram Stories, mit denen Nutzer kurzlebige Inhalte teilen können, die nach 24 Stunden wieder verschwinden.

TikTok

TikTok ist eine relativ neue Social-Media-Plattform, die sich bei der Generation Z großer Beliebtheit erfreut. Die App ist fĂŒr ihre Kurzvideos bekannt, die oft Musik und Tanz beinhalten. Laut einer Studie von eMarketer waren im Jahr 2020 42 % der US-Generation Z Internetnutzer auf TikTok. Die App hat sich zu einem kulturellen PhĂ€nomen entwickelt, und viele Influencer und Prominente haben auf der Plattform eine große Fangemeinde. Der Algorithmus von TikTok ist auch dafĂŒr bekannt, dass er Inhalte einem breiteren Publikum zugĂ€nglich macht, wodurch es fĂŒr die Nutzer einfacher wird, Follower und Views zu gewinnen.

Snapchat

Snapchat gibt es schon seit einiger Zeit, aber es ist immer noch eine beliebte Social-Media-Plattform bei der Generation Z. Die App ist bekannt fĂŒr ihre verschwindenden Nachrichten und Filter, mit denen die Nutzer lustige und kreative Elemente zu ihren Fotos und Videos hinzufĂŒgen können. Laut einer Studie des Pew Research Center nutzen 61 % der 18-24-JĂ€hrigen in den USA Snapchat. Besonders beliebt ist die App fĂŒr ihre private Nachrichtenfunktion, mit der Nutzer Nachrichten senden können, die verschwinden, nachdem sie angesehen wurden.

YouTube

YouTube gehört zwar nicht unbedingt zu den sozialen Medien, ist aber dennoch ein beliebtes Ziel fĂŒr die Generation Z. Laut einer Studie des Pew Research Center nutzen 95 % der 18- bis 24-JĂ€hrigen in den USA YouTube. Die Plattform ist bekannt fĂŒr ihre riesige Videobibliothek, die ein breites Spektrum an Themen abdeckt. Viele Schöpfer auf der Plattform haben eine große Fangemeinde gewonnen, einige sind sogar selbst zu BerĂŒhmtheiten geworden. YouTube ist auch wegen seines Algorithmus beliebt, der den Nutzern Videos auf der Grundlage ihrer Sehgewohnheiten vorschlĂ€gt.

Andere Plattformen

Instagram, TikTok, Snapchat und YouTube sind zwar die beliebtesten Social-Media-Plattformen der Generation Z, aber es gibt auch andere Plattformen, die immer beliebter werden. Reddit zum Beispiel ist eine Plattform, auf der die Nutzer Inhalte zu einer Vielzahl von Themen austauschen und diskutieren können, und sie hat eine wachsende Nutzerbasis unter jungen Menschen. Discord ist eine weitere Plattform, die aufgrund ihrer privaten Nachrichten- und Voice-Chat-Funktionen vor allem bei Spielern beliebt ist.

Zusammenfassend lÀsst sich sagen, dass sich die Generation Z von Facebook abgewandt und sich anderen sozialen Medienplattformen zugewandt hat, die ihren Vorlieben besser entsprechen. Instagram, TikTok, Snapchat und YouTube sind die beliebtesten Plattformen dieser Generation, aber es gibt auch andere Plattformen, die immer beliebter werden. Da sich die sozialen Medien weiter entwickeln, wird es interessant sein, zu sehen, welche Plattformen die Generation Z in Zukunft bevorzugt nutzen wird.